Präzisions-OCXOs mit sehr geringem Phasenrauschen

 

Gerade bei Quarzoszillatoren, welche als Referenz für höherfrequente Synthesizer oder Frequenz-Generatoren dienen, ist neben einer guten Frequenzstabilität das trägernahe Phasenrauschen besonders wichtig.

Für ein 10 MHz-Ausgangssignal beträgt das Phasenrauschen bereits in 1 Hz Abstand vom Träger stolze –110 dBc/Hz (optional –115 dBc/Hz); bei 10 Hz Trägerabstand sind es garantierte -140 dBc/Hz und bei 100 Hz vom Träger sind es bereits typische -160 dBc/Hz. Der sog. ‚noise floor’ bei 10 kHz-Trägerabstand und höher liegt bei garantierten -170 dBc/Hz. 
Die dynamische G-Sensitivity, d.h. die Empfindlichkeit der Frequenz und Phase gegen Vibrationen – auch Mikrofonie genannt - ist kleiner als 1 ppb/g (1 x 10-9/g) für alle drei Achsen.

Neben diesem exzellenten Phasenrauschen und der geringen G-Sensitivity zeigen die neuen OCXOs darüber hinaus auch eine sehr gute Frequenzstabilität von nur ±5 ppb (±5 x 10-9) im Temperaturbereich von -20 bis +70 °C. Versionen für den erweiterten Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C sind ebenfalls verfügbar.
Die Langzeitstabilität (Alterung) ist besser als ±0.5 ppm in 10 Jahren. Die OCXOs verfügen über eine spannungsgesteuerte Frequenzeinstellung mit einem ausreichend großen Ziehbereich, um zu gewährleisten, dass der OCXO unter allen Bedingungen und über die gesamte Lebensdauer auf seine Nominalfrequenz gezogen werden kann, was besonders in synchronisierten Systemen wichtig ist.

Geliefert werden die Oszillatoren entweder im hermetisch dichten Standardgehäuse mit 36 mm x 27 mm x 20 mm für die Durchstecktechnik (3000er Serie); oder im 25 mm x 22 mm x 14 mm SMD-Gehäuse (6000er Serie).


Die OCXOs der Serien 3000- und 6000-LPN/LGS eignen sich besonders für Anwendungen im Bereich der Kommunikationstechnik - wie z.B. als Referenz für Microwave-Signalquellen, der professionellen Satellitenempfangstechnik, der Radartechnik, sowie für viele Anwendungen aus dem Bereich der Mess- und Medizintechnik (Kernspintomographie) mit hohen Anforderungen an die Frequenzstabilität und an das Phasenrauschen. Durch das hermetisch dichte Gehäuse eignen sich die OCXOs der 3000er Serie auch für Anwendungen, bei denen besonders hohe Umweltanforderungen (Feuchte, Staub) bestehen. Die im Vergleich zu Standard-Quarzoszillatoren geringe G-Sensitivity der neuen Oszillatoren bietet große Vorteile für Anwendungen die selbst unter mechanischen Vibrationen - wie sie z.B. in Magnetresonanztomographen (MRTs) auftreten oder auch im mobilen Einsatz aber auch in der Umgebung von Eisenbahnen, LKWs oder sonstigen schweren Fahrzeugen auftreten können – ein geringes Phasenrauschens fordern.

 

Datenblatt